Direkt zum Inhalt

Neurofeedback - Was bringt das Training für das Gehirn bei Stress und mentalen Erkrankungen?

30. March 2021

Stress und mentale Belastungen kennen wir alle von Zeit zu Zeit. Psychische Belastungen nehmen jedoch zu - gerade auch jetzt in der Pandemie. 

Wie Neurofeedback hier helfen kann, können Sie in einem kurzem Beitrag lesen, der in der Sonderbeilage "Kopfsache" der Ausgabe Nr. 75 der Tageszeitung "WELT" am 30. März 2021 erschienen ist.

Die Sonderbeilage widmet sich u.a. folgender Schwerpunktthemen:

  • Was macht die Isolation mit unserer Psyche?
  • Wie stärke ich mein Immunsystem?
  • Wie kann man Depressionen und Erschöpfung vorbeugen?
  • Und mentale Gesundheit stärken?

Der Artikel mit dem Titel "Neurofeedback: Was bringt das Training für das Gehirn bei Stress und mentalen Erkrankungen?", adressiert vor allem Interessenten, die Neurofeedback noch nicht kennen, für die aber das Training mit dem Gehirn eine interessante Option sein kann.

Vor dem Hintergrund, dass gerade auch in der Pandemie psychische Belastungen, Depressionen und Stress im Lockdown altersübergreifend zunehmen, wird Neurofeedback als entspannte und ruhige Therapiemethode veranschaulicht, die gerade auch bei mentalen Belastungen helfen kann u.a. Stimmung und Schlaf zu verbessern und sich "im Kopf aufgeräumter" zu fühlen.

Artikel "Neurofeedback: Was bringt das Training für das Gehirn bei Stress und mentalen Erkrankungen"

Den vollständigen Beitrag können Sie hier auch herunterladen.

Viele hilfreiche Informationen zu Neurofeedback finden Patienten auch auf der Webseite des Neurofeedback Netzwerks. Ein Projekts, welches wir seit seiner Gründung 2011 fördern.